WFG am Mittelrhein - Unternehmensbefragung zur Fachkräftesituation und Digitalisierung

Mehr als 1.500 Unternehmen im Landkreis Mayen-Koblenz erhielten Mitte Januar eine E-Mail von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein. Der Grund war eine Unternehmensbefragung zur Fachkräftesituation sowie zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeit im Unternehmen.

Das Besondere an dieser Umfrage ist, dass sie eine Fortschreibung darstellt. Vor fünf Jahren hatte die WFG erstmals die Unternehmen befragt – jetzt will sie nicht nur die aktuelle Situation, sondern auch die Entwicklung nachvollziehen. cdi-Projekte führte im Auftrag beide Umfragen durch und managt seit 2014 die Fachkräfte-Allianz Mayen-Koblenz.

Wie ist die Fachkräftesituation der Unternehmen im Landkreis Mayen-Koblenz? Welche Maßnahmen zur Fachkräftesicherung und Fachkräftegewinnung unternehmen die Betriebe? Wie kann die WFG am Mittelrhein sie unterstützen? Diese Fragen standen bei der ersten Umfrage im Herbst 2013 im Vordergrund. Herausgekommen sind interessante Ergebnisse wie die damalige Broschüre zeigt. Eine Reaktion darauf war die Gründung der Fachkräfte-Allianz Mayen-Koblenz. Sie wird von zahlreichen Partnern getragen und bietet den Unternehmen ein abgestimmtes Angebot zu personalwirtschaftlichen Themen. cdi-Projekte organisiert im Rahmen der Fachkräfte-Allianz Mayen-Koblenz regelmäßig für die Unternehmen halbtägige Workshops und jedes Jahr ein zentrales Fachkräfteforum.

Die Umfrage vom Januar 2018 ist ein Teil dieser langjährigen und systematischen Arbeit zur Verbesserung der Fachkräftesituation bei den Unternehmen. Mit der Aufnahme von Fragen zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeit in den Unternehmen geht die WFG am Mittelrhein den nächsten Schritt und wird die Unternehmen in die Arbeitswelt 4.0 begleiten.

Weitere Informationen zur Umfrage und zur Fachkräfte-Allianz finden Sie auf den Seiten der WFG am Mittelrhein, bei cdi-Projekte oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf mit uns auf.

Friedrichshafen, 19.01.2018