Nutzung von digitalen Plattformen von Jugendlichen - Befragung mit Unterstützung der Schulen über Smartphone

Im Zuge eines Projekts zur Digitalisierung ländlicher Räume führt cdi-Projekte eine Befragung von Jugendlichen in Meßstetten über Smartphone durch. Über einen Link oder durch Scannen eines QR-Codes ist die Umfrage zu digitalen Anwendungen einer regionalen Plattform abrufbar.

cdi-Projekte plant im Rahmen der Regionalentwicklung des Konversionsraums Alb die "Digitale Kommune Meßstetten". Eine Internetplattform soll mit verschiedenen Funktionen die Bürger stärker vernetzen. Dies können beispielsweise lokale Foren, Verabredungen zu Fahrgemeinschaften sowie Onlinebestellung und Lieferservice von Lebensmitteln sein. Hierzu wurden in Workshops und Umfragen die unterschiedlichen Ansprüche der Bürger an eine kommunale Onlineplattform erarbeitet und abgefragt.

Um auch bei den Jugendlichen eine große Rückmeldung und Interaktion zu erreichen, wurde zielgruppengerecht eine Onlineumfrage erarbeitet, die u.a. auch in allen weiterführenden Schulen der Stadt durch Rektoren und Lehrer kommuniziert wurde. Über ihr Smartphone scannen die Schüler/innen den QR-Code zur Umfrage oder geben den Link ein. Diese sind u.a. auf Aushängen an den Schulen, den Webseiten der Stadt und des Konversionsraums Alb und über den Messengerdienst WhatsApp kommuniziert worden. Die Ergebnisse der Umfrage fließen in die Entwicklung der Internetplattform „Digitale Kommune Meßstetten“ ein.