Regionalentwicklung durch die Förderungen von bürgerschaftlichem Engagement im Konversionsraum Alb

cdi-Projekte leitet seit 2016, gemeinsam mit dem Partnerbüro neulandplus aus Aulendorf, das Regionalmanagement des Konversionsraums Alb. Diese Raumschaft hatte sich als Folge der Kasernenschließung in Meßstetten gebildet. Die Ziele des Regionalmanagements sind, die wirtschaftliche Entwicklung der Region zu fördern sowie die Lebensbedingungen vor Ort zu stärken und zu verbessern. Ein besonderes Projekt legt im Dezember einen ersten erfolgreichen Zwischenbericht vor: Der Einsatz des Regionalbudgets für den Konversionsraum Alb.

Weiterlesen ...

Startschuss für den Interkommunalen Industrie- und Gewerbepark Zollernalb

- Kooperation als Grundlage für eine kommunale Wirtschaftsförderung -

Fünf Städte und Gemeinden haben sich zu einem Zweckverband für den Interkommunalen Industrie- und Gewerbepark Zollernalb zusammengeschlossen. Mit der Unterschrift unter der Zweckverbandssatzung besiegelten die Oberbürgermeister und Bürgermeister der beteiligten Kommunen Albstadt, Balingen, Meßstetten, Nusplingen und Obernheim im Oktober 2020 die Gründung des Zweckverbands.

Gemeinsam mit den Kommunen entwickelte cdi-Projekte die für ihr Vorhaben ideale Kooperationsform. In ihr spiegeln sich die Ziele und Aufgaben des gemeinsamen Industrie- und Gewerbegebiets, die zweckmäßige Rechtsform ebenso wie die Gremienzusammensetzung und die jeweiligen kommunalen Mitbestimmungsrechte. Aus ihr entwickelt man die gemeinsamen Kosten- und Erlösverteilungen sowie die interne Organisation.

Weiterlesen ...

Startseite

Inhalt in den Modulen..